Mögliche iatrogene virale Infektion

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  26. Oktober 2008
Mögliche iatrogene virale Infektion
Ein kürzlich zugezogene Patientin, die aus Oberschwaben in Baden-Württemberg stammt, wurde vom Gesundheitsamt ihres ehemligen Landkreises aufgefordert, sich auf mögliche Infektionen untersuchen zu lassen. Ich war darüber doch überrascht. Hintergrund ist, dass die Staatsanwaltschaft einer dortigen HNO-Ärztin Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz sowie Körperverletzung in mehreren hundert Fällen vorwirft. Nach Darstellung der Ermittler hat die...
Mögliche iatrogene virale InfektionRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: iatrogene Infektion, HIV, Hepatitis, Staatsanwaltschaft, Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz, Körperverletzung
Fachgebiet: 
Leser: 101   Teilnehmer: 10   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fehler, Pannen, Irrtümer: Was habt Ihr erlebt?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online