Mitbetreuung von Angehörigen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  12. März 2009
Mitbetreuung von Angehörigen
Ich habe in einer entfernt liegenden Grossstadt Onkel und Tante, die multimorbide sind und jeden Abend auf einen Anruf von mir warten. Natürlich bleiben dann Fragen im medizinischen Bereich nicht aus. Sie bekommen dann unverfängliche Ratschläge, allenfalls auch harmlose Medikamente empfohlen, die in den meisten Fällen auch schnell helfen. Als jetzt der behandelnde Hausarzt von meiner Existenz und den bestehenden Kontakten erfuhr, rief er mich an und verbot mir jegliche...
Mitbetreuung von AngehörigenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 121   Teilnehmer: 10   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen