Mirena neu eingelegt, Neurodermitis beim gestillten Säugling

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  11. Dezember 2017
Mirena neu eingelegt, Neurodermitis beim gestillten Säugling
Liebe Kolleginnen und Kolleginnen, Ich habe vor 10 Tagen einer jungen Mutter nach dem 2. Kind eine Mirena gelegt. Jetzt berichtet sie mir, dass sich 5 Tage danach die Hautausschläge bei ihrem voll gestillten Baby deutlich verschlechtert hätten und fragt, ob da ein Zusammenhang bestehe, da sie ansonsten nichts in ihrem Alltag verändert habe. Hat jemand so etwas schon einmal erlebt? Rein pharmakokinetisch kann ja eigentlich fast nichts in der Muttermilch ankommen, oder?
Mirena neu eingelegt,  Neurodermitis beim gestillten SäuglingRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1009   Teilnehmer: 8   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?