Mikroadenom bei Hyperprolaktinämie nach Entbindung vor 10 Monaten

von  Mitglied Dr. ... (Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) am  9. August 2016
Mikroadenom bei Hyperprolaktinämie nach Entbindung vor 10 Monaten
Liebe Neurochirurgen, Neurologen oder angrenzende Fachkollegen, hier habe ich eine persönliche Frage bezügl. einer engen Bekannten. Sie hat vor 10 Monaten ihr 2. Kind bekommen, anamnestisch leichte Hypertonie, jetzt eine Hyperprolaktinämie, V. a. Hashimoto. Im MRT wurde ein Mikroadenom angenommen, ein Makroadenom konnte ausgeschlossen werden im Bereich der Hypophyse/Neurohypophyse. Im fronto-parietalen Bereich viele Glioseherde. Der Radiologe rät zu einer Punktion im Sinus...
Mikroadenom bei Hyperprolaktinämie nach Entbindung vor 10 MonatenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 559   Teilnehmer: 13   Kommentare: 14
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Muslime als Patienten
Vaginal Seeding: Mit Vaginalsekret könnte das Immunsystem von Kaiserschnitt-Babys auf­gepäppelt werden
Offene Sprechstunden - wie organisieren Sie das?