Mehr als eine Milliarde Euro wenden die Krankenkassen jedes Jahr für kieferorthopädische Behandlung:
Nun zweifelt sogar der Bundesrechnungshof am Sinn all dieser Behandlungen.

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  24. April 2018
Mehr als eine Milliarde Euro wenden die Krankenkassen jedes Jahr für kieferorthopädische Behandlung:
Nun zweifelt sogar der Bundesrechnungshof am Sinn all dieser Behandlungen.
Liegt ein Körnchen Wahrheit in der Aussage? Fehlen tatsächlich Studien zum gesundheitlichen Nutzen? Zum Beispiel Zahnspangen: Sind die Kieferorthopädische Indikationsgruppen (KIG) und Beihilfe für Kieferorthopädische Leistungen Leistungen zeitgerecht? www.tagesspiegel.de/politik/kr... &...
Mehr als eine Milliarde Euro wenden die Krankenkassen jedes Jahr für kieferorthopädische Behandlung:<br>Nun zweifelt sogar der Bundesrechnungshof am Sinn all dieser Behandlungen.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 463   Teilnehmer: 13   Kommentare: 23
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?