Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  30. September 2008
Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa
Eine 17jährige Patientin (BMI 17,1) zeigt die klassichen Sympotme einer Bulimia nervosa: "Fressattacken" von mindestens drei Mal die Woche, selbstinduziertes Erbrechen, Einnahme von Laxantien und Appetitizüglern... Die Krankheit ist offiziell seit neun Monaten bekannt, ich vermute aber, dass diese mindestens seit zwei Jahren besteht. Die Schülerin hat zu Beginn Medikamente strikt abgelehnt und es wurde eine Psychotherapie eingeleitet. Da sich aber überhaupt keine...
Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosaRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa, Medikamente: Serotoninantagonisten, MAO-Hemmer, Bulimie
Fachgebiet: 
Leser: 146   Teilnehmer: 9   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Fast die Hälfte aller Psychiater und Psychotherapeuten hat nach eigener Einschätzung depressive Neigungen. Ein Fünftel leidet sogar unter akuten Depressionen, wie jetzt eine Studie deutscher Forscher zeigt.
AV-Reentry-Tachycardie (verdecktes WPW-Sdr) und ADHS
Junge Frau mit heftigsten Mittelbauchschmerzen li., Erbrechen + Borborygmen - 2006 Kawasaki-Syndrom
Alere Triage MeterPro
Verleumdungen und üble Nachrede bei Google
Gehalt für angestellten Facharzt Allgemeinmedizin