Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  30. September 2008
Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa
Eine 17jährige Patientin (BMI 17,1) zeigt die klassichen Sympotme einer Bulimia nervosa: "Fressattacken" von mindestens drei Mal die Woche, selbstinduziertes Erbrechen, Einnahme von Laxantien und Appetitizüglern... Die Krankheit ist offiziell seit neun Monaten bekannt, ich vermute aber, dass diese mindestens seit zwei Jahren besteht. Die Schülerin hat zu Beginn Medikamente strikt abgelehnt und es wurde eine Psychotherapie eingeleitet. Da sich aber überhaupt keine...
Medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosaRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: medikamentöse Therapie bei Bulimia nervosa, Medikamente: Serotoninantagonisten, MAO-Hemmer, Bulimie
Fachgebiet: 
Leser: 147   Teilnehmer: 9   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
TSH und Krea vor MRT nötig? Und bei substituierter Schilddrüse?
Bild der Woche: 70-Jährige mit Teleskopfinger
LÄK Sachsen will "RADIKALEN" Wandel
Sind unsere Sportplätze giftig?
Fällt eine Gemeinschaftspraxis (GbR) unter das Geldwäschegesetz?
37 Atteste von „Doc Holiday“: Skandalöses Verhalten des Kollegen?