Medikamentenregress = Betrug, den die Aufsichtsbehörde nicht sehen will

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  25. Juli 2017
Medikamentenregress = Betrug, den die Aufsichtsbehörde nicht sehen will
bei einer Prüfung der Medikamentenverordnungen kam heraus, dass ich zuviel verordnet haben soll. Zuerst eine extreme hohe Summe die zahlen sollte, dann nach dem Widerspruch 4.500,00 €. Erstaunlicherweise ist dies ungefähr die Summe, die alle nach einer Prüfung zahlen sollen. Hier kam es mir zu gute, dass ich vor Medizin Mathematik und Ökonomie studierte habe und es war sowohl mathematisch, als buchhalterisch nachweisbar, dass die Zahlen, die die Kassen vorgelegt haben,...
Medikamentenregress = Betrug, den die Aufsichtsbehörde nicht sehen willRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 6496   Teilnehmer: 32   Kommentare: 46
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend