Massive und dubiose Werbung im Deutschen Ärzteblatt

von  Mitglied Dr. ... (Arbeitsmedizin) am  29. Juli 2017
Massive und dubiose Werbung im Deutschen Ärzteblatt
Wer weiß, wie es dazu gekommen ist, dass im Deutschen Ärzteblatt so massiv eine kommerzielle Werbung betrieben wird? Kassiert die Bundesärztekammer so wenig Geld mit unseren Beiträgen (ca. 380000 Ärzte, ca. 100 Euro im Jahr Durchschnittsbeitrag, ergibt 38 Millionen Euro Einnahmen im Jahr) und Stellenanzeigen (ca. 1000 Anzeigen pro Monat, durchschnittlich ca. 500 Euro pro Anzeige, ergibt 500000 Euro pro Monat bzw. 6 Millionen Euro im Jahr), dass zusätzlich noch...
Massive und dubiose Werbung im Deutschen ÄrzteblattRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Anästhesiologie, Anatomie, Arbeitsmedizin, Augenheilkunde, Biochemie, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Nuklearmedizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Pathologie, Pharmakologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Physiologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Radiologie, Rechtsmedizin, Strahlentherapie, Transfusionsmedizin, Urologie, Zahnmedizin, Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, Versicherungswesen, Allergologie, Psychologische Psychotherapie, Palliativmedizin, Neurologie und Psychiatrie, Intensivmedizin, Schmerzmedizin, Schlafmedizin
Leser: 4971   Teilnehmer: 36   Kommentare: 46
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend