Marcumartherapie

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  17. Januar 2009
Marcumartherapie
88-jährige Patientin erhielt wegen Sinusknotensyndrom mit rezidivierenden paroxysmalem Vorhofflattern, Tachycardie-Bradycardiesyndrom mit rez.Pausen eine Schrittmacherimplantation (Medtronic In Sync/SEDR 01 DDDR), hat daneben noch eine hypertensive Herzkrankheit. Wurde jetzt bei einem notwendigen stationären Aufenthalt auf Marcumar eingestellt, obwohl sich im EKG eine durchgehende Schrittmacherstimulation ohne Eigenaktionen darstellte. Ist angesichts der Risikofaktoren (Hypertonie,...
MarcumartherapieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Marcumartherapie nach Schrittmacherimplantation
Fachgebiet: 
Leser: 318   Teilnehmer: 10   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Radiofrequenzablation bei isolierter WK-Metastase
Radiofrequenzablation bei WK-Metastasierung
Ischämische Colitis
Sind Luftreiniger für Allergiker oder bei Blepharitis oder Bronchitie sinnvoll oder nur Geschäft?
44-jähriger Patient mit der Diagnose L90.0
Wie verhält es sich mit dem Urlaub bei einer schwangeren Mitarbeiterin mit Berufsverbot?