Marcumartherapie

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  17. Januar 2009
Marcumartherapie
88-jährige Patientin erhielt wegen Sinusknotensyndrom mit rezidivierenden paroxysmalem Vorhofflattern, Tachycardie-Bradycardiesyndrom mit rez.Pausen eine Schrittmacherimplantation (Medtronic In Sync/SEDR 01 DDDR), hat daneben noch eine hypertensive Herzkrankheit. Wurde jetzt bei einem notwendigen stationären Aufenthalt auf Marcumar eingestellt, obwohl sich im EKG eine durchgehende Schrittmacherstimulation ohne Eigenaktionen darstellte. Ist angesichts der Risikofaktoren (Hypertonie,...
MarcumartherapieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Marcumartherapie nach Schrittmacherimplantation
Fachgebiet: 
Leser: 320   Teilnehmer: 10   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Besuche bei der Polizei im organisierten Fahrdienst
Cerebrale Amyloidangiopathie:

The Lancet Neurology sagt, dass die Anwendung von CT zur

CAA
Diagnostik unsicher ist.

Untersuchung von Eltern bei Streptokokkenangina eines Kindes
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippe-Virus
Vermehrt Übergriffe auf Ärzte, Sanitäter, Feuerwehr
Fast euphorischer Stimmung überall:

Erwecken "Wunderheiler Gottesdienste",

oder das Phänomen "Wunder wirken Wunder"
nicht falsche Hoffnungen, da der Patient medizinischer Laie ist?