Marcumarisierung bei älterer Patientin

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  29. August 2012
Marcumarisierung bei älterer Patientin
85jährige noch relativ rüstige und geistig fitte Patientin, marcumarisiert aufgrund - Z.n. (lange zurückliegendem) Aortenklappenersatz mit paravalvulärem Leck und relevanter Insuffizienz, dazu relevante Mitralklappeninsuffizienz - Z.n. Beinvenenthrombose - Z.n. ischämischem PRIND bei intermittierendem (meistens vorhandenem) VHF Außerdem KHK mit Stent, derzeit beschwerdefrei. Der Blutdruck ist mit mehreren Antihypertensiva derzeit gut eingestellt. In letzter Zeit...
Marcumarisierung bei älterer PatientinRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 810   Teilnehmer: 16   Kommentare: 20
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen