Marcumar-induzierte Kachexie?

von  Mitglied Dr. ... (Neurochirurgie) am  25. Juli 2017
Marcumar-induzierte Kachexie?
Eine Patientin berichtet bei der Kontrolluntersuchung nach Felsenbeinmeningeom-OP vor 3 Jahren, dass ihr Gewichtsverlust des letzten Jahres auswärts abgeklärt und als "Marcumar-induzierte Kachexie" diagnostiziert wurde. Ist das ein bekanntes Phänomen von Coumarinen? Eine Literaturrecherche ergab diesbez. keine Treffer. Oder ist das im Rahmen von gastrointestinalen Mikroblutungen und beschriebener Appetitlosigkeit zu erklären?
Marcumar-induzierte Kachexie?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 180   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Differenzialdiagnose und Therapie des -Rezidiv-Tremors
Der Arztbrief
TIS-Applikationen - jetzt wird es "spahnend"
Impfung gegen Borreliose
Noch ein Karzinogen in Medikament Valsartan entdeckt: Dimethylformamid (DMF)