Mangelnde Kallusbildung nach Umstellungsosteotomie

von Dr. ... (deaktiviert) (Nephrologie) am  26. Januar 2012
Mangelnde Kallusbildung nach Umstellungsosteotomie
Nach einer valgisierenden Tibiakopfosteotomie mit Tomofix Plattenosteosynthese wegen Varusgonarthrose rechts hat sich nach 3 Monaten fast kein Kallus gebildet und das Bein ist kaum belastbar. Welche Untersuchug außer konventionellem Röntgen könnte zeigen ob sich eine Pseudarthrose gebildet hat? Welche Therapie außer Spongiosaplastik ist zu empfehlen? Überlegt wird zur Zeit Ultraschall Therapie mit Physio Stim oder Exogen, der behandelnde Kollege würde Exogen...
Mangelnde Kallusbildung nach UmstellungsosteotomieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Osteotomie, mangelnde Kallusbildung
Fachgebiet: 
Leser: 395   Teilnehmer: 9   Kommentare: 12
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Chronisches Ulcus cruris bei venöser Insuffizienz - Hoffnung auf intermittierende pneumatische Pumpe