Maculadegenerationsprophylaxe

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  26. März 2009
Maculadegenerationsprophylaxe
63-jähriger Patient zur Routine-Untersuchung beim Augenarzt. Amblyopie des re. Auges als Folge frühkindlichen Schielens. Vater in hohem Alter an Maculadegeneration erkrankt. Wer kann genaue Auskunft geben über erbliche Disposition, zumal dies für den Patienten auf Grund der bestehenden Fehlsichtigkeit von Bedeutung ist. Daneben wurde ihm eine Prophylaxe mit einem luteinhaltigen Präparat empfohlen. Auch hier bin ich überfragt, welche Bedeutung eine derartige
MaculadegenerationsprophylaxeRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Maculadegeneration
Fachgebiet: 
Leser: 173   Teilnehmer: 5   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen