Lohnfortzahlung bei aufeinander folgenden Erkrankungen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Arbeitsmedizin) am  7. März 2013
Lohnfortzahlung bei aufeinander folgenden Erkrankungen
52jähriger Mann vom Orthopäden bis 4.1. mit AU wegen Epicondylitis olecrani krankgeschrieben (insgesamt 10 Werktage). In der letzten Woche der AU genaugenommen am 3.1. wegen Hodenschwellung beim Onkologen vorgestellt, Va Carcinom. Stationäre Aufnahme am Montag den 7.01. Hier wurde ein Hodencarcinom diagnostiziert, operiert und Bestrahlung eingeleitet. Nun hat der Mann ein weiteres Problem: Geld. Der Arbeitgeber zahlt den Lohn nur bis Ende Januar, also 6 Wochen nach Beginn der...
Lohnfortzahlung bei aufeinander folgenden ErkrankungenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1366   Teilnehmer: 18   Kommentare: 53
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen