Liquidation bei der Behandlung von ärztlichen Kollegen

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  7. Dezember 2018
Liquidation bei der Behandlung von ärztlichen Kollegen
Hintergrund ist folgende Problematik, die ich nicht alleine haben werde. Seit 11 Jahren bin ich im Ruhestand und seitdem hat die Ärzteversorgung Niedersachsen meine Rente um insgesamt 3,8% erhöht, jährlich also um etwa 0,35 %. Die Beiträge zur PKV sind jedoch um 62% gestiegen, zum 1.1.19 um 11,57%. Dabei handelt es sich um eine Gruppenversicherung für Ärzte! Am Beginn meiner ärztlichen Tätigkeit war es noch eine Selbstverständlichkeit, dass für...
Liquidation bei der Behandlung von ärztlichen KollegenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 4345   Teilnehmer: 40   Kommentare: 50
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen