Langzeiteinnahme von Doxepin

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  3. Februar 2019
Langzeiteinnahme von Doxepin
Hat jemand Erfahrung mit der Langzeiteinnahme von Doxepin. Eine Patientin (59-J.) klagte nach dreijähriger Einnahme von 15-25 mg (wegen Schlafstörungen und psychischer Anspannung mit Tendenz zu depressiver Verstimmung) über gelegentliche Einschlafstörungen und Albträume. Nach Absetzen des Medikaments nun massive Ein-und Durchschlafstörungen. Ausserdem wieder vermehrt angespannt und unausgeglichen. Wie würden die Kollegen vorgehen? Erneute Doxepineinnahme,...
Langzeiteinnahme von DoxepinRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1729   Teilnehmer: 10   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen