Krebs, Depression und passiver Selbstmord

13. September 2007
Krebs, Depression und passiver Selbstmord
Ich habe eine 61 Jahre alte ambulante Patientin mit Persönlichkeitsstörungen und Depressionen. Sie wurde zuvor 5 Mal in die psychiatrische Klink eingeliefert, mitunter wegen Selbstmordversuchen (zuletzt aus diesem Grunde in 2004). Vor zwei Jahren wurde ihr Krebs mit Metastasen diagnostiziert. Nach intensiver Chemotherapie schätze man die verbleibende Lebensdauer auf 3 Monate bis 6 Jahre. Ihr Leben ist ein absolutes Chaos: Ihre Familie streitet sich darüber wer sie pflegen...
Krebs, Depression und passiver SelbstmordRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 88   Teilnehmer: 7   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen