"Kobalt- und Chromintoxikation" nach Hüftgelenksendoprothese

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Nephrologie) am  20. März 2011
"Kobalt- und Chromintoxikation" nach Hüftgelenksendoprothese
Eine Patientin kommt zu mir mit der Frage, ob sie "kobalt- und chromintoxikiert" sei. Sie hat vor ca 1 Jahr eine Hüftgelenksendoprothese erhalten. Inzwischen hat sie erfahren, dass durch den Abrieb an den Gelenkflächen Kobalt und Chrom freigesetzt werden. Tatsächlich ist bei ihr der Spiegel von Kobalt auf etwa das 100-fache der Norm erhöht. Beschwerden hat sie nicht. Keine laborchemischen Veränderungen. Im Urin nichts Pathologisches. Die durchaus reflektierte...
"Kobalt- und Chromintoxikation" nach HüftgelenksendoprotheseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Kobalt, Chrom, Hüftgelenksprothese, Intoxikation
Fachgebiet: 
Leser: 406   Teilnehmer: 8   Kommentare: 22
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden