Kann bei Arthrose ein klinisch relevanter Knorpelaufbau, ohne Transplantation, erreicht werden?

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  25. November 2016
Kann bei Arthrose ein klinisch relevanter Knorpelaufbau, ohne Transplantation, erreicht werden?
Mehrfach werden wir mit Informationen konfrontiert, wonach der beschädigte Knorpel bei Arthrose, mit Medikamente, Nahrungsärgenzugsmittel, Diäten, Gymnastik, Bäder u.v.a. regeneriert werden kann. Haben Kollegen diesbezügliche Erfahrungen gemacht und gibt es EVIDENZ darüber?
Kann bei Arthrose ein klinisch relevanter Knorpelaufbau, ohne Transplantation, erreicht werden?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3010   Teilnehmer: 39   Kommentare: 112
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen