Ist se ein Risikofaktor privatversichert zu sein ?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  6. August 2011
Ist se ein Risikofaktor privatversichert zu sein ?
Dr. med. Uwe Heukamp, Bonn am Rhein wirft in einem Brief zu einem Beitrag des Deutsch Ärtebl 15 /2011 im Heft 30, S. 1634 die Frage auf, ob es inzwischen einen eigenen Risikofaktor darstellt,privat versichert zu sein: unnötige diagnostische,radiologische und operative Maßnahmen führen nicht nur zu Preissteigerungen, sondern auch dazu, daß es inzwischen ein eigener Risikofaktor... Ich erinnere mich an Ivan Illich, Nemesis der Medizin. machen wir nicht schon ohnehin
Ist se ein Risikofaktor privatversichert zu sein ?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Privatversicherung, unnötige risikobehaftete Untersuchungen und Behandlungen
Fachgebiet: 
Leser: 767   Teilnehmer: 25   Kommentare: 40
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online