Ist eine "Komfortsprechstunde" beim HA ein ärztlich sinnvoller Weg zur aktuellen Gesundheitspolitik?

von  Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  24. Oktober 2017
Ist eine "Komfortsprechstunde" beim HA ein ärztlich sinnvoller Weg zur aktuellen Gesundheitspolitik?
In meinem hausärztlichen Zuweiserkreis gibt es seit kurzem ein neues exclusives hausärztliches Angebot für Kassenpatienten: Benannt wird es mittels Aushang "Komfortsprechstunde" und bietet an, umgehend behandelt zu werden jeweils während der Kassensprechzeiten zwischen 08 und 08.30 Uhr behandelt zu werden ungeachtet Diagnose und Dringlichkeit gegen eine Gebühr von 10 Euro. Alle anderen müssen natürlich warten. Ich für meinen Teil empfinde dieses...
Ist eine "Komfortsprechstunde" beim HA ein ärztlich sinnvoller Weg zur aktuellen Gesundheitspolitik?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 6458   Teilnehmer: 39   Kommentare: 63
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend