Ist eine gerichtliche Erlaubnis für Fixierungen auch bei vorliegender Vorsorgevollmacht sinnvoll?

2. Juli 2015
Ist eine gerichtliche Erlaubnis für Fixierungen auch bei vorliegender Vorsorgevollmacht sinnvoll?
Laut einem aktuellen Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) brauchen Angehörige selbst dann eine richterliche Erlaubnis für freiheitsbeschränkende Maßnahmen wie Fixierungen bei pflegebedürftigen Patienten, wenn ihnen eine Vollmacht des Betroffenen für derartige Entscheidungen eigentlich freie Hand lässt (Az.: 2 BvR 1967/12). Im konkreten Fall ging es um eine pflegebedürftige Seniorin. Sie hatte ihrem Sohn vor Jahren eine notarielle...
Ist eine gerichtliche Erlaubnis für Fixierungen auch bei vorliegender Vorsorgevollmacht sinnvoll?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 860   Teilnehmer: 11   Kommentare: 20
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen