Intravenöse Flüssigkeitsgabe bei Niereninsuffizienz vor Kontrastmittelexposition

von Dr. ... (deaktiviert) (Kardiologie) am  2. Mai 2018
Intravenöse Flüssigkeitsgabe bei Niereninsuffizienz vor Kontrastmittelexposition
Liebe Kollegen, neulich habe ich einen mal wieder chronisch niereninsuffizienten Patienten (Kreatinin bei Aufnahme 1,6 mg/dl) mit instabiler Angina pectoris koronarangiographieren müssen und las, dass er -wie allerorts empfohlen- ordentlich mit i.v.-Flüssigkeit "gewässert" wurde. Tatsächlich war sein Kreatinin auch auf 1,3 mg/dl abgefallen. Ich habe nach all den Jahren Tätigkeit nun wirklich angefangen zu grübeln, ob diese Empfehlung pathophysiologisch...
Intravenöse Flüssigkeitsgabe bei Niereninsuffizienz vor KontrastmittelexpositionRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1707   Teilnehmer: 10   Kommentare: 41
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen