Interkollegiale Kommunikation über Befunde und Krankheitsverläufe

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  29. November 2009
Interkollegiale Kommunikation über Befunde und Krankheitsverläufe
Bei der Erstellung eines Berichtes für eine Versicherung einer Patientin fiel mir auf , dass ein Gutachter und ein Fachinternist einer Rehaklinik beim Ultraschall des Abdomens eine tumoröse Veränderung (Splenom von 9x8,5 cm Größe ) nicht entdeckt hatten, da beide Untersucher die Milz als unauffällig beschrieben. Als ich vor 4 Jahren die echodichte Formation erstmalig entdeckte, klärte ich dies mittels Ct und in Kooperation mit meinem Ultraschallmentor U....
Interkollegiale Kommunikation über Befunde und KrankheitsverläufeRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Selbstschulung, Interkollegiales Lernen
Fachgebiet: 
Leser: 290   Teilnehmer: 15   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen