INR-Erhöhung bei Marcumar-Pause?!

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  4. Juni 2008
INR-Erhöhung bei Marcumar-Pause?!
78jähriger Patient ist wegen STEMI stationär, der wohl trhombembolisch bedingt ist bei chronischem Vorhofflimmern. Der Patient bekommt u.a. Marcumar. Wegen einer geplanten Punktion bei Pleuraerguss wird Marcumar seit sechs Tagen pausiert. Bei der gestrigen Laborkontrolle folgende Werte: INR 8,49 (Quick 10%, pTT 120,6 sec). Wie kann es sein, dass die Gerinnungswerte bei Marcumar-Pause in die falsche Richtung gehen und derart aus den Fugen geraten?
INR-Erhöhung bei Marcumar-Pause?!Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Marcumar, INR, Marcumar-Pause, Quick, pTT
Fachgebiet: 
Leser: 174   Teilnehmer: 9   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen