Infragestellung des Behandlungskonzeptes durch Patient im Verlauf der zahn-prothetischen Versorgung

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  23. September 2018
Infragestellung des Behandlungskonzeptes durch Patient im Verlauf der zahn-prothetischen Versorgung
Liebe Kollegen, ich bin momentan verunsichert darüber, wie für mich die weitere korrekte Vorgehensweise in diesem Falle sein sollte. Folgende Situation: Die Ehefrau (eine Berufskollegin in Medizin, seit ca 25 Jahren Hausfrau wegen irreversibler Kriegstraumata)eines meiner langjährigen, zufriedenen Patientin erschien 2016 erstmalig in meiner Praxis mit dem Restzahnbestand 16,13,12,11,23,35,33-43,47. Alle OK Restzähne waren behandlungsbedürftig mit cp- Behandlung oder...
Infragestellung des Behandlungskonzeptes durch Patient im Verlauf der zahn-prothetischen VersorgungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 978   Teilnehmer: 11   Kommentare: 33
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?