Infektanfälligkeit, path. Elektrophorese, grenzwertige Leukos bei Leistungssportlerin

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  10. März 2009
Infektanfälligkeit, path. Elektrophorese, grenzwertige Leukos bei Leistungssportlerin
Eine 16jährige Tennisspielerin sucht mich wegen seit einem Jahr bestehender rez. Infekte auf. Sie leide ca. 1-2x/Monat unter Schnupfen und Schluckbeschwerden. Klinik zur Zeit unauffällig. Größe 168cm Gewicht 57kg. Spielt jeden Tag 2-3 Stunden Tennis und bewältigt Gymnasium noch "nebenher". Labor: Leukos=11500; Hb=12.5; Erys=4.5; HK=39.3; MCV=88; MCH=28.1 MCHC=31.8; Thrombos=350; BZ=98; GPT=16; Gamma-GT=14; Krea=0.82 Natrium=137; Kalium=3.90; Calcium=4.80;...
Infektanfälligkeit, path. Elektrophorese, grenzwertige Leukos bei LeistungssportlerinRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Infektanfälligkeit, Sportmedizin, Elektrophorese, Leukozytose, latente Hypothyreose
Fachgebiet: 
Leser: 334   Teilnehmer: 14   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen