Imperative Erschöpfungsanfälle

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  29. Juni 2016
Imperative Erschöpfungsanfälle
S: weil. Pat 44 J., seit ca. 2-3 Jahren zunehmende tägliche Erschöpfungsanfälle, plötzlich ohne äußerlichen Anlass. Wie Zwang sich hinlegen zu müssen. Manchmal geht Pat. um 18 Uhr ins Bett und schläft durch. Beruf. Pause eingelegt 1 Jahr. Diagnostik: Endokrin: Euthyreote Struma, NNR o.B, OGTT o.B. Serologie: keine Borr. AK, keine Entzündungsparameter im Blut, Hb o.B. rezid. leichte Lipaseerhöhung. Großes Labor o.B. Medikation Zoely (Z.n....
Imperative ErschöpfungsanfälleRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 960   Teilnehmer: 18   Kommentare: 32
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen