Hypoparathyreoidismus

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  15. Januar 2009
Hypoparathyreoidismus
Bei Z.n. Thyreoidektomie und mehrfacher Radiatio 2002 aufgrund eines SD-Carcinoms klagt Pat. über rezidivierende akrale Kribbelparästhesien. Laborchemisch zeigt sich eine Hypocalciämie mit persistierendem Serumspiegel um 1,7 mmol/l (NB 2,0-2,6) . Korrespondierend hierzu läßt sich eine Erhöhung des anorganischen Phosphates auf 5,1 mg/dl dokumentieren, so daß die Hypocalciämie durch einen Hypoparathyreoidismus bedingt seien dürfte. Trotz hochdosierter...
HypoparathyreoidismusRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Hypoparathyreoidismus, Hypocalciämie
Fachgebiet: 
Leser: 160   Teilnehmer: 5   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden