Hufeisenniere und Gravidität

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  13. Juli 2017
Hufeisenniere und Gravidität
27-jährige Patientin mit bekannter Hufeisenniere, nephrologisch unauffällig, fragt nach Komplikationen bzgl. Schwangerschaft. Gibt es Kollegen (Gyn., Urol, Nephrol.), die Erfahrung haben? Gibt es statistisch häufiger Komplikationen (z.B. Harnstauungsniere oder andere Kompliaktionen)?
Hufeisenniere und GraviditätRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 680   Teilnehmer: 6   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online