Hüft-TEP und ASS

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  18. November 2012
Hüft-TEP und ASS
73-jährige Pat. benötigt eine Hüft-TEP. Sie bekommt seit Jahren nach einer TIA/PRIND 100 mg ASS tgl., hat(te) vermutlich intermittierend VHF. Prä-OP aufgefallen Diabetes mellitus, unter wenig Med gut eingestellt, leichte art Hypertonie, med. sehr gut eingestellt, erniedrigtes TSH, weitere Abkärung ausstehend, leichte Aortenektasie im Echo. Lt. Chirurg soll ASS nicht abgesetzt werden. Meinungen dazu ?
Hüft-TEP und ASSRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 277   Teilnehmer: 8   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Chronisches Ulcus cruris bei venöser Insuffizienz - Hoffnung auf intermittierende pneumatische Pumpe