HRT (hormone replacement therapy) verdoppelt nahezu das Risiko an einem Ovarialkarzinom zu erkranken

von Dr. ... (deaktiviert) (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  14. Februar 2015
HRT (hormone replacement therapy) verdoppelt nahezu das Risiko an einem Ovarialkarzinom zu erkranken
Immer mehr Patientinnen mit Mammakarzinom und anderen malignen, gynäkologischen Tumoren kommen durch die adjuvante Chemotherapie vorzeitig in die Postmenopause. Eine aktuelle, im Fachmagazin "The Lancet" veröffentliche Studie (selektive Literaturrecherche) aus Oxford kommt zu dem Ergebnis, dass sich das Risiko, unter einer Hormonersatztherapie an einem Ovarialkarzinom zu erkranken, nahezu verdoppelt. www.aerzteblatt.de/nachrichten... Wie kritisch sehen Sie die
HRT (hormone replacement therapy) verdoppelt nahezu das Risiko an einem Ovarialkarzinom zu erkrankenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 871   Teilnehmer: 7   Kommentare: 12
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?