Hormonsubstitution bei Z.n. Ovarialkarzinom vor 20 Jahren

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  4. Juni 2019
Hormonsubstitution bei Z.n. Ovarialkarzinom vor 20 Jahren
Pat. jetzt 53J., mit Mitte 30 ovarektomiert bei Ovarialkarzinom (angeblich hormonsensibel, ist so lange her, dass ich keine Unterlagen mehr darüber habe), hat danach-von Gyn verordnet- bis letztes Jahr niedrig dosiert Gynokadingel verwendet, also mehr als 12 Jahre. Die neue Gynäkologin hat ihr das vor 9 Monaten abgesetzt mit dem Hinweis darauf, dass es kontraindiziert sei bei hormonsensiblen Tumoren (Pat. hatte aber nie ein Rezidiv oder Hinweis auf Fernmetastasen) und jetzt leidet sie...
Hormonsubstitution bei Z.n. Ovarialkarzinom vor 20 JahrenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 807   Teilnehmer: 5   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?