Hormonsubstitution bei Z.n. metastasiertem Ovarial-Ca

von Dr. ... (deaktiviert) (Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) am  6. Oktober 2011
Hormonsubstitution bei Z.n. metastasiertem Ovarial-Ca
35jährige Patientin, in 4/09 Diagnose lokal metastasiertes Ovarial-Ca links mit Befall des Colons. Hysterektomie, Ovarektomie bds., Colon-Teilresektion, keine LK. Sechs Zyklen Chemo (Präparate nicht bekannt). Keine Radiatio. Alle Nachsorgetermine bis heute ohne pathologischen Befund. Keine Medikation. Patientin begab sich zu mir in psychoonkologische Therapie wegen Rezidivangst, anhaltender Trauer um den nicht erfüllten Kinderwunsch (die Diagnose traf die Patientin mitten in den...
Hormonsubstitution bei Z.n. metastasiertem Ovarial-CaRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Ovarial Ca; Hormonsubstitution
Fachgebiet: 
Leser: 444   Teilnehmer: 13   Kommentare: 28
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?