Hochdosierte Folsäure unterstützend zur oralen Eisensubstitution nach Bluverlusten.

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  23. Februar 2012
Hochdosierte Folsäure unterstützend zur oralen Eisensubstitution nach Bluverlusten.
Liebe Kollegen, an unserem Spital geben wir nach Blutverlusten (z.B. nach Geburt) eine orale Eisensubstitution. Zusätzlich erhalten die Patientinnen für 2 Wochen eine hochdosierte Folsäuresupplementation (5 mg tgl). Der Hb-Anstieg soll dadurch schneller sein, als mit Eisen alleine. Hier meine Frage: Gibt es eine offizielle Empfehlung dazu, bzw. kennt jemand eine Studie, die den Effekt belegt?
Hochdosierte Folsäure unterstützend zur oralen Eisensubstitution nach Bluverlusten.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Blutverlust; Eisensubstutution, Folsäuresubstitution, Blutbildung
Fachgebiet: 
Leser: 672   Teilnehmer: 12   Kommentare: 21
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?