Heimkinder katholischer Internate und Folgeschäden

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Öffentliches Gesundheitswesen) am  13. Januar 2019
Heimkinder katholischer Internate und Folgeschäden
Es ist mittlerweile bekannt, dass in kirchlich betriebenen Waisenhäusern/Erziehungsanstalten der 1950 und 1960iger Jahre Gewalt und Missbrauch zu schweren Schäden geführt haben (können). Entsprechende Anerkennungen sind über Gesetze möglich (Heimkinderfond). Hat von Ihnen darüber hinausgehend Erfahrungen mit Patienten, die aus Internaten kommen und damit nicht in den Heimkinderfond fallen?
Heimkinder katholischer Internate und FolgeschädenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1918   Teilnehmer: 17   Kommentare: 50
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen