Heilmittelverordnung "Wärmetherapie: Fango" wirtschaftlich oder immer regressfähig?

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  14. März 2017
Heilmittelverordnung "Wärmetherapie: Fango" wirtschaftlich oder immer regressfähig?
Immer wieder gibt es die (zumeist durch Patientenwunsch getriggerte) Frage im hausärztlichen Alltag, ob "Wärmetherapie: Fango" verordnet werden könne. Nun ist zweifellos in vielen Fällen die relaxierende Wirkung von Wärme notwendig vor vernünftiger Therapie schon aufgrund des algogen erhöhten Muskeltonus - aber muss es Fango sein? Aufgrund welcher Gruundlage könnte ich das in welchen speziellen Fällen als notwendig im Sinne der Kassenmedizin
Heilmittelverordnung "Wärmetherapie: Fango" wirtschaftlich oder immer regressfähig?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 4444   Teilnehmer: 35   Kommentare: 95
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen