Haftpflicht bei temporärem Eingliedern einer Restauration

von Dr. ... (deaktiviert) (Zahnmedizin) am  6. September 2012
Haftpflicht bei temporärem Eingliedern einer Restauration
Im Zuge einer prothetischen Restauration wurde 2007 eine metallkeramische Restauration von 13 bis 27 (1 Werkstück) temporär (Temp Bond NE, Fa. Kerr) eingesetzt. Nach kurzem Probetragen (2 Wochen) ließ sich das Werkstück nicht lösen. Die Patientin wurde instruiert und regelmäßige Kontrollen vereinbart. Auch nach über einem Jahr später verhielt sich die Restauration fest. Im Folgenden erfolgte ein Behandlerwechsel, der 2009 die Brückenpfeiler...
Haftpflicht bei temporärem Eingliedern einer RestaurationRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10
Laserbeauftragter
Privatpatient im ZT-Labor