Hämolyse unklarer Ursache

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Hämatologie) am  30. März 2015
Hämolyse unklarer Ursache
48-jährige Patientin mit "Makrohämoglobinurie" aufgenommen. Kein Hypersplenismus, Coombs-Test, Wärme- und Kälteantikörper, Durchflusszytometrie, Komplement, CRP und Restblutbild bis auf Hb (6,8), Folsäure, B12 und Ferritin in Ordnung. Im Knochenmark nur aktivierte Erythropoese zu sehen, keine Infektzeichen klinisch und im Labor. Anamnestisch 2x Herzklappenersatz vor Jahren (1x nach Thrombose), keine Auslandsaufenthalte, keine neuen Medikamente. Jetzt
Hämolyse unklarer UrsacheRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 587   Teilnehmer: 15   Kommentare: 20
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden