Glioblastom IV, Temozolomid und SSRI

von Dr. ... (deaktiviert) (Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) am  19. Mai 2013
Glioblastom IV, Temozolomid und SSRI
55jähriger Patient mit operativ versorgtem Glioblastom IV, bekanntermassen mittlere Überlebenszeitserwartung ca. 11 Monate. Postoperativ Radiatio, jetzt seit mehreren Wochen Chemotherapie mit Temozolomid. In der Anamnese bereits zwei mittelgradige depressive Episoden, jeweils andernorts behandelt, ohne antidepressive Medikation auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten. Unter der Chemotherapie erhebliche NW, besonders körperliche Mattigkeit und Rückenschmerzen. Rapide...
Glioblastom IV, Temozolomid und SSRIRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 566   Teilnehmer: 12   Kommentare: 23
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen