Gibt es zu wenige Therapeuten für psychisch kranke Kinder?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  11. Februar 2010
Gibt es zu wenige Therapeuten für psychisch kranke Kinder?
Auf 800.000 seelisch erkrankte Kinder und Jugendliche kommen zurzeit gerade einmal rund 2.300 Kindertherapeuten. Und mehr kann und darf es nicht geben. Denn die Gesamtzahl der Therapeuten ist durch eine Bedarfsplanung begrenzt. Die Bundesregierung hält diese für ausreichend. Timo Harfst, Referent der BPtK (Bundespsychotherapeutenkammer) ist anderer Ansicht. Seit Jahren bestehe eine Unterversorgung, meint er. So sind in Sachsen-Anhalt beispielsweise nur zwei Kinderpsychotherapeuten...
Gibt es zu wenige Therapeuten für psychisch kranke Kinder?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Kinderpsychiatrie, Kinderpsychotherapie, Kinderpsychiater, Kinderpsychotherapeuten, Bedarfsplanung
Fachgebiet: 
Leser: 223   Teilnehmer: 6   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fehler, Pannen, Irrtümer: Was habt Ihr erlebt?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?