Geruchs- und Geschmacksverlust – welche Ursuchen kann es dafür geben?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Neurologie und Psychiatrie) am  28. Juli 2012
Geruchs- und Geschmacksverlust – welche Ursuchen kann es dafür geben?
Ein 60-jähriger Patient klagt über starken Geruchs- und Geschmacksverlust, der ihm erst kürzlich bewusst geworden sei, aber wahrscheinlich schon mehrere Monate bestanden habe. Er sei jetzt darauf aufmerksam geworden, weil seine Frau ihn gefragt habe, warum er alle Speisen so sehr stark nachsalzen würde, um überhaupt etwas zu schmecken, obwohl die Speisen doch ganz gut gewürzt seien. Salzig, süß und sauer könne er noch einigermaßen...
Geruchs- und Geschmacksverlust – welche Ursuchen kann es dafür geben?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 745   Teilnehmer: 13   Kommentare: 14
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen