Gefahr durch Duschen nach Lungenembolie

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  15. Januar 2010
Gefahr durch Duschen nach Lungenembolie
65jährige Patientin mit metabolischem Syndrom bekommt nach einer Unterschenkelfraktur eine massive Lungenembolie mit kardiogenem Schock. Eine Unterschenkelthrombose wird sonographisch nachgewiesen. Danach wird ihr konsequent vom behandelnden Lehrspital das Duschen verboten, weil das mit großer Wahrscheinlichkeit eine Rezidivembolie fördert. Kann das sein? Gibts da ernste Hinweise für? Das war mir bis heute nachmittag völlig neu.
Gefahr durch Duschen nach LungenembolieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Lungenembolie, Duschen
Fachgebiet: 
Leser: 574   Teilnehmer: 14   Kommentare: 41
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen