Gallereflux und GERD bei einem Schwerstbehinderten Jugendlichen - welches Vorgehen?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Chirurgie) am  17. Mai 2012
Gallereflux und GERD bei einem Schwerstbehinderten Jugendlichen - welches Vorgehen?
Ein 16-jähriger Schwertbehinderter (hypoxischer Geburtsschaden) wurde vor 2 Jahren mittels Fundoplikation nach Nissen operiert und hatte damals bereits eine Ösophagusstenose aufgrund der GERD Problematik. Jetzt wieder wegen neu aufgetretenem Erbrechen vorstellig. Man sieht man im Videoschluck eine knapp unterhalb des Zwerchfells beginnende massive Ausweitung und darüber die Stenose, zugleich massiver Reflux. In der Gastroskopie lässt sich die Stenzes, ca. 7cm oberhalb der...
Gallereflux und GERD bei einem Schwerstbehinderten Jugendlichen  - welches Vorgehen?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Gallereflux, PPI, GERD, Fundoplikatio, Ösophagitis, Ösophagusstenose,
Fachgebiet: 
Leser: 209   Teilnehmer: 4   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge