Frage an die Psychotherapeuten bzgl. dem Umgang mit Therapieabbruch

von  Mitglied Dr. ... (Psychologische Psychotherapie) am  6. September 2017
Frage an die Psychotherapeuten bzgl. dem Umgang mit Therapieabbruch
Liebe KollegInnen, mich würde interessieren, wie sie denn formal mit Therapieabbrüchen umgehen. Einerseits möchte ich als Therapeut verstehen was dazu geführt hat, andererseits verstehe ich mich als Dienstleister und möchte nicht unbezahlt Zeit und Energie damit vergeuden, den Patienten hinterherzulaufen. Es gibt viele andere, die für einen Therapieplatz dankbar sind und Ausfälle sind sofort neu belegt. Aktueller Anlass für diese Frage ist die Nachricht...
Frage an die Psychotherapeuten bzgl. dem Umgang mit TherapieabbruchRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2061   Teilnehmer: 16   Kommentare: 40
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze
Muslime als Patienten