Forschung an Demenzkranken: „Tabubruch“ oder zum Zwecke der „gruppennützigen“ Forschung vertretbar?

11. Juni 2016
Forschung an Demenzkranken: „Tabubruch“ oder zum Zwecke der „gruppennützigen“ Forschung vertretbar?
Ein aktueller Entwurf der Koalition zum Vierten Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften hat einen heftigen Streit im Bundestag entbrannt: So enthält dieser einen Passus, der vorsieht, dass Demenzkranke künftig auch dann an Arzneimitteltests teilnehmen können, wenn sie zu dem Zeitpunkt aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr einwilligungsfähig sind. Voraussetzung ist, dass die Betroffenen zu einer Zeit, als sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen...
Forschung an Demenzkranken: „Tabubruch“ oder zum Zwecke der „gruppennützigen“ Forschung vertretbar?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1275   Teilnehmer: 11   Kommentare: 28
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Probenecid als Wirkungsverstärker für Antibiotika?