Fehlende eGK und Privatvergütung

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  10. Februar 2019
Fehlende eGK und Privatvergütung
Heute eine Frage für die Spezialisten: Es steht in § 18 (2) BMV-Z: "Solange der Versicherte die eGK nicht vorlegt oder die Anspruchsberechtigung auf andere Weise nicht nachweist, darf der Vertragszahnarzt eine Privatvergütung für die Behandlung verlangen." Was ist nun mit "Privatvergütung" gemeint? Eine Privatrechnung der erbrachten Leistungen auf Basis der entsprechenden BEMA-Positionen oder eine Rechnung auf Basis der GOZ?
Fehlende eGK und PrivatvergütungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3506   Teilnehmer: 9   Kommentare: 24
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend