Essstörung nach Oesophaguskarzinom

von  Mitglied Dr. ... (Chirurgie) am  14. September 2011
Essstörung nach Oesophaguskarzinom
64 jährige Frau nach Radio-chemotherapeutischer Vorbereitung vor einem Jahr mit Magenhochzug und cervikaler Anastomose operiert.Erhebliche Schluckstorung mit rez. Erbrechen und Schleimbildung egal ob bei breiiger oder fester Nahrung nach wenigen Bissen.Kein locoregionales Rezidiv im CT und MRT. Endoskopisch kein Anastomosenrezidiv bei frei durchgängiger Anastomose und durchgängigem Pylorus. Wer kann mir durch seinen Rat helfen?
Essstörung nach OesophaguskarzinomRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 292   Teilnehmer: 7   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen