Erwartungshaltung der Nachbarn

von Dr. ... (deaktiviert) (Strahlentherapie) am  21. Juli 2008
Erwartungshaltung der Nachbarn
Bei einer 63jährige Nachbarin meiner Eltern ist seit einigen Monaten ein cholangiozelluläres Karzinom bekannt. Sie erhält wohl Chemotherapie, unter der es ihr nicht besonders gut geht. Als meine Muttter sie vor ein paar Tagen besucht hat, hieß es, warum ich nicht mitgekommen sei. Schließlich hätte ich mich als Arzt um ihr Befinden zu kümmern und nach ihr zu schauen. Zudem meinte sie, meine Mutter solle sich mal bei mir über diesen Tumor aufklären...
Erwartungshaltung der NachbarnRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: cholangiozelluläres Karzinom, Erwartungshaltung, (ehemalige) Nachbarn
Fachgebiet: 
Leser: 29   Teilnehmer: 12   Kommentare: 12
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fehler, Pannen, Irrtümer: Was habt Ihr erlebt?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?