Erfahrungsberichte zur Therapie der eosinophilen interstitiellen Pneumonie

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  20. Juni 2019
Erfahrungsberichte zur Therapie der eosinophilen interstitiellen Pneumonie
Erkrankte selbst im August 2018. Kortisontherapie 5o mg ausschleichend nach drei Monaten. Rezidiv Nov/ Dez, Kortison diesmal 100 mg, jetzt noch 2,5 mg. Erbitte aktuelle Meinungen zu weiterem Vorgehen.
Erfahrungsberichte zur Therapie der eosinophilen interstitiellen PneumonieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 279   Teilnehmer: 4   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen